Palestrina4ett + 2 in Göcklingen und Godramstein

12

Das Palestrinaquartett wird diesmal als Sextett sechsstimmige Meisterwerke der Vokalmusik aus sechs Jahrhunderten präsentieren.

Die musikalischen Schwerpunkte sind die Renaissance, die Romantik und moderne
Popvertonungen wie „So it goes“ von Billy Joel. Die Stückauswahl wurde besonders
hinsichtlich der erweiterten Möglichkeiten eines Sextetts gegenüber einem Quartett
getroffen, sei es als dichtes Klangensemble bzw. als Auslotung der Klangregister.
Erweitert wird das Quartett (Sopran: Anne Hollm; Alt: Kim Hust-Korspeter; Tenor: Peter Hust; Bass: Jörg Nicklis) durch die 2. Sopranistin Dagmar Rheude und den 1. Bass Thomas Leiner.

Das Palestrinaquartett hat sich vor zehn Jahren aus erfahrenen Kantorei – und
Kleinensemblesängern gegründet. Seither haben die Sänger bei Workshops, mit
Gesangsunterricht und in der Zusammenarbeit mit renommierten Ensembles wie Singer Pur weitere Impulse erhalten und das Repertoire erweitert.

Das Palestrinaquartett konzertierte bisher unter anderem im Rahmen von
Kulturprogrammen der Leinsweilerer Musikwochen, der Katharinenkapelle Landau, der
Nikolauskapelle Klingenmünster und der “Klingenden Kirche” in Göcklingen.

Das Konzert findet am 17. September in Godramstein und am 18. September im Rahmen der „Klingenden Kirche“ in Göcklingen jeweils um 18.00 in der Evangelischen Kirche statt.