Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer: Schulleiter Grünenthal verabschiedet – Landrat übernimmt Patenschaft im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

31

Unter großer Beteiligung wurde gestern der Leiter der Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach, Gunter Grünenthal, in den Ruhestand verabschiedet. Bei dem Festakt wurde Grünenthals Arbeit gewürdigt, umrahmt von Musikstücken. Außerdem hat die Realschule plus den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erhalten. Dr. David Emling, Regionalkoordinator des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ für die Region Pfalz, hat die Plakette übergeben, die die Realschule plus offiziell als Teil des Netzwerks ausweist. Die Schule tritt damit einem bundesweiten Netzwerk von über 3.800 Schulen bei, die sich aktiv gegen Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Herkunft oder Religion aussprechen.

Landrat Dietmar Seefeldt dankte dem langjährigen Rektor für seinen Einsatz: „Durch Ihre ausgleichende, positive, soziale und herzliche Persönlichkeit sind Sie sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch dem Schulpersonal mit großer Wertschätzung und Respekt begegnet. Sicher kam Ihnen hierbei Ihr Theologiestudium sehr zu Gute.“ Grünenthal, der nach der Fachoberschule zuerst Sozialpädagogik, katholische Religionspädagogik, Theologie und schließlich Lehramt an Hauptschulen im Zweitstudium studiert hat, war maßgeblich an der Namensgebung der Schule beteiligt. „Gunter Grünenthal hat den Namen ‚Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach‘, benannt nach den Erfindern des Klappmeters, im Jahr 2015 auf den Weg gebracht und damit der Schule ihr praktisch-orientiertes Gesicht gegeben. Als integrative Realschule plus hat die Schule im Landkreis ein Alleinstellungsmerkmal“, so der Kreischef.
Landrat Seefeldt, der die Patenschaft für das Projekt übernommen hat, betont: „Die Schule zeigt mit diesem Schritt Haltung. Besonders bemerkenswert finde ich, dass der Impuls dazu von Seiten der Schülervertretung ausging. Vielfalt ist eine Chance – junge Leute erkennen das oft ganz natürlich und klar.“ Er sei überzeugt, dass das Miteinander der Schulgemeinschaft von dem neuen Titel und den dahinterstehenden Aktionen profitieren werde. „Ebenso profitieren die gesamte Gesellschaft und unser Landkreis. Denn der Geist, der an einer Schule herrscht, wirkt weit über ihre Gebäudegrenzen hinaus und wird von den jungen Menschen weitergetragen.“

Bei der Veranstaltung waren Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die Elternvertretung, sowie eine ganze Reihe Ehrengäste dabei. Darunter waren Landrat Dietmar Seefeldt und der für Schulen zuständige Kreisbeigeordnete Ulrich Teichmann.

Die Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Südliche Weinstraße. Sie ist die einzige integrative Gesamtschule im Landkreis und verfügt an den beiden Standorten in Maikammer und Hambach über ein Ganztagsangebot. Aktuell zählt die Gebrüder-Ullrich-Realschuls plus Maikammer-Hambach 365 Schülerinnen und Schüler an beiden Standorten.