Vielfalt bewahren – Nachhaltigkeit gestalten: Zooschule Landau lädt im Jubiläumsjahr zu Festen und Veranstaltungen ein

24

30 Jahre Zooschule Landau müssen gefeiert werden – da ist sich das Zooschulteam einig und hat sich etwas Besonderes ausgedacht. Im Rahmen eines gemeinsamen Pressetermins stellten die Gründerin und Leiterin der Landauer Zooschule, Dr. Gudrun Hollstein, und Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch im Beisein des Zooschulteams und einiger Ehrengäste jetzt das Jubiläumsprogramm vor.

Anstatt eine große Festveranstaltung auszurichten, wird nun das ganze Jahr über gefeiert. Das Team der Zooschule lädt zu acht großen und kleinen Festen ein. Unter dem Motto „Vielfalt bewahren – Nachhaltigkeit gestalten“ können Familien, aber auch alle anderen interessierten Personen, im Rahmen besonderer Angebote Tiervielfalt im Zoo erleben und anschließend in der Zooschule aktiv werden, etwas erforschen und gestalten sowie zahlreiche Ideen sammeln, wie sich Tier- und Pflanzenvielfalt im Lebensumfeld schützen lässt. Beispielsweise wird am Ostermontag, am 18. April, das kleine Frühlingsfest in der Zooschule gefeiert, am 22. Mai das Fest der Artenvielfalt, am 31. Juli das Fest der Spiele, am 4. September das Fest der Partnerschaften und am 20. November das Fest der Geschichten. Diese Angebote sind, abgesehen vom üblichen zu entrichtenden Zooeintritt, kostenfrei. „Aber wir haben noch mehr zu bieten“, freut sich Dr. Hollstein. „16 weitere Veranstaltungen stehen zur Wahl, wenn man sich – durch das Team der Zooschule angeregt und angeleitet – mit der exotischen Tiervielfalt im Zoo befassen möchte. Auch viele dieser Angebote können wir erfreulicherweise kostenfrei anbieten.“ Exklusiv für Menschen mit Beeinträchtigungen werden vom 3. bis 14. Oktober Erlebnisführungen angeboten. An Natur und Tieren interessierte Kinder können im Rahmen der Kinder-Uni am 5. November die Welt der Reptilien erforschen oder auch mit ihren Großeltern zusammen den Oma-Opa-Enkeltag am 6. November besuchen. Für Mitglieder des Fördervereins der Zooschule wird es am 1. Juli eine exklusive Abendführung mit Überraschungen geben. Zum Jahresprogramm gehört auch ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren. Unter dem Motto „Fit für die Zukunft“ können sie zu wechselnden Themen in Wochenblöcken intensiv forschen und lernen, nachmittags bieten spannende Workshops Einblicke in die faszinierende Tierwelt. Als Besonderheit im Jubiläumsjahr wird im Ferienprogramm ein Theaterworkshop angeboten. Hier werden ein Theaterstück eingeübt, Kostüme gebastelt und eine Kulisse kreativ selbst gestaltet. Am Fest der Spiele, am 31. Juli, wird dann das Theaterstück im Freiluftklassenzimmer der Zooschule aufgeführt. Weitere Programmpunkte sind im Flyer „30 Jahre Bildungsarbeit – Jubiläumsprogramm 2022“ nachzulesen, hier finden sich auch die Modalitäten bezüglich der Anmeldung. Der Flyer kann auf der Webseite der Zooschule www.zooschule-landau.de heruntergeladen oder an der Zookasse mitgenommen werden.

Hollstein dankte der Stadt Landau, vertreten durch Herrn Oberbürgermeister Hirsch, die als Trägerin des Zoos überhaupt die Grundlage für die Arbeit der Zooschule bietet. Aber auch der Anteil der Universität Landau, für die Hollstein als Dozentin seit Jahrzehnten für Lehre und Forschung tätig ist, sei unverzichtbar, da sie mit dienstlichem Freiraum und Lehrinfrastruktur seit der Gründung der Zooschule die andere tragende Säule bietet. Dankbar zeigt sich Hollstein auch gegenüber dem Freundeskreis des Zoo Landau, vertreten durch dessen Vorsitzenden San-Rat. Dr. Helmuth Back, da die Initiative zu den frühen Anfängen der Zooschule u.a. vom Freundeskreismitbegründer und ehemaligen Zoodirektor Dr. Spengler ausging oder der Freundeskreis zu Zeiten ehrenamtlich die Bauherrenschaft der 2005 neugebauten Zooschule übernahm. In dem Zusammenhang sei auch das maßgebliche planerische Wirken des Landauer Architekten Peter Buchert dankbar zu erwähnen. Nicht zu vergessen sei das großartige Engagement und die Unterstützer einstiger und amtierender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zooschulteams, des Zoos und vieler Förderer, sei es das Land Rheinland-Pfalz, Stiftungen, Wirtschaftsunternehmen oder auch viele private Unterstützer.

„Rund 300.000 Personen haben seit Gründung bis heute in der Zooschule gelernt, Tiere zu achten sowie Arten und ihre Lebensräume zu schützen,“ betont Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Er würdigte die jahrzehntelange mehrfach hochrangig ausgezeichnete Bildungsarbeit des weit überregional strahlenden „Leuchtturmprojekts“ und wünschte auch für die Zukunft alles Gute.

Das Jubiläumsjahr soll nun gezielt dazu genutzt werden, um neue Mitglieder für den Förderverein der Zooschule zu gewinnen. Dieser noch junge Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bildungseinrichtung finanziell zu unterstützen, denn allein aus den Einnahmen können die laufenden Kosten nicht bestritten werden. Schon mit nur 5 EUR im Monat trägt ein Mitglied nachhaltig bei, die mehrfach national und international ausgezeichnete Bildungseinrichtung zu erhalten. Allgemeine Informationen zur Zooschule Landau, zum Jubiläums- und ständigen Bildungsprogramm finden sich auf der Webseite der Zooschule www.zooschule-landau.de.

Ansprechpartnerin in der Zooschule / Medien-Kontakt
Dr. päd. Gudrun A. Hollstein (Leiterin der Zooschule)
Hindenburgstraße 12
76829 Landau in der Pfalz
Tel.: 06341/9308590
hollstein@uni-landau.de