Frankmann will Klimaschutzmanager in 2022 einstellen

22

Der Erste Beigeordneter der VG Edenkoben, Eberhard Frankmann, setzt sich für die Schaffung der Stelle eines Klimaschutzmanagers ein. Für den nun im Entwurf vorliegenden Haushalt für das Jahr 2022 sei die Stelle bereits vorgesehen. Der umfangreiche Förderantrag der Stelle sei bereits vorbereitet, in der Überzeugung, dass der Verbandsgemeinderat dies in seiner im Dezember zu treffenden Entscheidung unterstützen und beschließen werde. Um eine 75%-Förderung erreichen zu können, ist eine Antragstellung bis Ende diesen Jahres erforderlich.

Erste Aufgabe des Klimaschutzmanagers wird sein, für die Verbandsgemeinde Edenkoben ein Klimaschutzkonzept zu erarbeiten. Im Portofolio der Querschnittsaufgabe „Klimaschutzmanager“ und des Klimaschutzkonzeptes finden sich dann Themen wie energetische Optimierungspotentiale an öffentlichen Gebäuden der VG und ihrer Gemeinden, Mobilität, Einsatz erneuerbarer Energien und Energieeffizienz. 

Weitergehend Aufgabe des Klimaschutzmanagers ist es zwar, Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. Für diese Aufgabe, eventuell möglichen Förderungen zu eruieren, abzuprüfen und auszuarbeiten hat sich die Verwaltung jedoch bereits jetzt organisatorisch effizient aufgestellt. Im Fachbereich Finanzen ist deren stellvertretender Leiter bereits jetzt Anlaufstelle für die jeweiligen Sachbearbeiter sowie die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister, welche die jeweiligen Projekte der Gemeinden bearbeiten. Dieser eruiert und prüft Fördermöglichkeiten jedes Projekts, gegebenenfalls auch in Kooperation mit dem Förderlotsen des Landes Rheinland-Pfalz für die Projekte der Ortsgemeinden und der Verbandsgemeinde Dies ist ein effizienter und wirkungsvoller Weg, wie die vielen erhaltenen Förderungen zeigen.