Gemeinsam laufen für das Ahrtal

173

Gymnasium Edenkoben und Paul-Gillet-Realschule plus organisieren Spendenläufe für Schulen im Ahrtal

Bereits in den Sommerferien vereinbarten die beiden Schulleiter Philipp Jähne (Gymnasium) und Michael Eich (Realschule plus), sich als Schulgemeinschaften gemeinsam für Kinder und Jugendliche im Ahrtal einzusetzen. Beide Rektoren pflegten bereits vor der Flutkatastrophe enge Kontakte zu Schulen aus dieser Region und erfuhren aus erster Hand vom unglaublichen Ausmaß an Leid und Zerstörung, welche die Fluten über das Ahrtal brachten. Für Philipp Jähne und Michael Eich stand fest: Wir wollen und werden helfen.
Ein zunächst ins Auge gefasster gemeinsamer Spendenlauf aller Schülerinnen und Schüler beider Schulen musste pandemiebedingt verworfen werden. Daraufhin fanden schulbezogene Spendenläufe statt. Die Kinder und Jugendlichen, zusammengenommen etwa 1600 Schülerinnen und Schüler, hatten sich im Vorfeld der Veranstaltungen Sponsoren gesucht, die ihnen für jede gelaufene Runde eine Spende zusicherten.
Auch die Lehrerinnen und Lehrer beider Schulen wollten ein gemeinsames Zeichen der Solidarität mit den Menschen im Ahrtal setzen und verabredeten sich zu einem Spendenlauf in den Weinbergen. Die Kreisverwaltung der Südlichen Weinstraße unterstützte die Aktion. Der Kreisbeigeordnete Ulrich Teichmann richtete die Grüße und guten Wünsche des Landrats Dietmar Seefeldt aus und brachte seine Anerkennung für die gemeinsame Aktion zum Ausdruck.
Philipp Jähne und Michael Eich läuteten die erste Runde der zwei Kilometer langen Strecke gemeinsam ein und führten das Feld der Läuferinnen und Läufer an. Bei gutem Laufwetter drehten die Lehrkräfte beider Schulen ihre Runden durch die Weinberge.
Die Spenden werden von den Fördervereinen der beiden Schulen gesammelt. Das gesamte Spendenaufkommen wird dann unmittelbar den Schulen in der Region zur Verfügung gestellt, die mit diesen Geldern direkt von der Flutkatastrophe betroffenen Schülerinnen und Schüler helfen.

- Werbeanzeige -