„Was heißt hier alt?“ Aktionswochen für Senioren noch bis 11. September

37

Noch bis 11. September laufen die Aktionswochen für Seniorinnen und Senioren.

17 von insgesamt 21 Vorträgen und Veranstaltungen sind schon vorbei. Informationen zur gesetzlichen Pflegeversicherung oder zur Vorsorgevollmacht, Hinweise zu aktuellen Kriminalitätsformen oder wie sich Seniorinnen und Senioren vor Einbrüchen schützen können fanden statt. Richtige Bewegung, Ernährung oder Versicherung, auch ein Eintauchen in die Welt des Klangs – all das stand bisher auf dem Programm.

Am vergangenen Sonntag war auch das Chawwerusch Theater zu Besuch bei den Aktionswochen. Im Florum in Kleinfischlingen handelte die neue musikalische Gartenlesung „Wurzeln schlagen“ mit Felix S. Felix und Musiker Armin Sommer von schmackhaften Knollen, Wurzeln und Blättern. Erster Beigeordneter Eberhard Frankmann und Ortsbürgermeisterin Regina von Nida begrüßten 39 Gäste im sonnigen Garten. Fernab der Vorträge und Veranstaltungen biete das Freilichttheater inmitten des Florums „etwas Erfrischendes“. Frankmann wünschte den Teilnehmern sonnige und schöne Stunden. Die Ortsbürgermeisterin freute sich, bei den Aktionswochen als Veranstaltungsort dabei sein zu dürfen.

Was wohl Wurzeln so treiben, was ein Apfel beim Wurzelgebabbel so denkt und was die Wurzeln, die heldenhaft im Untergrund wichtige Arbeit leisten, so zu sagen haben oder warum Wurzeln für uns wurzeln – Fragen über Fragen, denen Felix S. Felix und Musiker Armin Sommer auf den Grund gingen. In diesem poetisch-musikalischen Programm waren bodenständige Kartoffeln, himmlische Äpfel oder auch bissige Zwiebeln zweifellos die Stars. In unterschiedlichen Prosatexten, Gedichten und Liedern erzählte die Schauspielerin, wie viele nahr- und schmackhafte Gewächse, die in unserem Garten längst heimisch sind, zu uns kamen.

Das Gartentagebuch, aus dem Felix S. Felix vortrug, enthielt Geschichten, Lieder und Anekdoten. Da fand sich Klassisches von Ringelnatz und Rilke ebenso wie die ganz modernen Aspekte einer Zucchinischwemme von Lola Randl. Und dann verbargen sich im Gartentagebuch auch noch ein paar Aufgaben für die Besucher*innen der Lesung. Immer mal wieder durften sie mit raten, wenn sich in Rätseln Pflanzen selbst präsentierten und dabei ihren Namen verschwiegen. Mit Texten, Liedern und Erzählungen über die lange Wanderschaft der Pflanzen, die heute so selbstverständlich zu unserem Speiseplan gehören, verbrachte das Publikum eine unterhaltsame und alle Sinne berührende Zeit im Florum in Kleinfischlingen. Die Landfrauen sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste, die Ortsgemeinde hatte „Flutwein“ organisiert.

Im Rahmen der Aktionswochen der Seniorinnen und Senioren kommt das Chawwerusch Theater mit der Gartenlesung „Wurzeln schlagen“ noch einmal: am Freitag, 10. September, 18 Uhr in den Kräutergarten Klostermühle Edenkoben: Voranmeldung erbeten, Eintritt: 14 Euro, Kartenreservierung unter 06323 959-0; Restkartenverkauf an der Abendkasse. Die Veranstaltung findet im Freien statt.

Die weiteren Vorträge und Veranstaltungen finden sich auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Edenkoben: vg-edenkoben.de

Text: Ivonne Trauth, Chawwerusch Theater