Edenkobener Weihnachtsbrunnen in Corona-Zeit – Hoffnungslicht

51

Der Edenkobener Weihnachtsbrunnen auf dem Ludwigsplatz, direkt neben der Prot. Kirche ist auch in diesem Jahr dank ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen wunderschön geschmückt und beleuchtet. Den Hauptakteuren war sehr schnell klar: „In diesem Jahr wird alles anders“. Die helfenden Hände, das waren 3 Edenkobener Familien, Antje und Eberhard Kenntner, Tanja und Mike Knittel sowie Silke und Michael Schmidt, durften immer nur zeitversetzt arbeiten, immer nur 2 Haushalte gemeinsam, mehr war nicht erlaubt. Ob beim Anbringen der Lichter, des Weihnachtsschmucks oder beim Binden der Brunnenarme, all das durfte eben nur in eingeschränkter Personenzahl stattfinden. Diese Einschränkungen und Anstrengungen haben sich aber auf jeden Fall gelohnt. Der Weihnachtsbrunnen leuchtet neben der Winterlinde wie ein hoffnungsvolles Licht.
Hoffnungslicht
Gerade jetzt in diesen Zeiten
Brauchen wir verdammt viel Mut;
Hoffnung, dass sich manches wendet,
Einklang fließt statt Menschenblut.

Weisheit, um korrekt zu handeln,
rücksichtsvoll zum Nächsten sein,
dass die kleine schwache Seele
spürt, sie ist nicht ganz allein.

Optimismus, um zu handeln,
dass der Glaube niemals bricht.
Darum möchte ich euch bitten:
Reicht es weiter, dieses Licht!

Der Dank gilt neben den Familien Knittel, Kenntner und Schmidt auch den Mitarbeitern des Edenkobener Bauhofs und den Stromtechnikern. Herzlichen Dank für Euer Engagement.

Nun ist auch schon die nächste Aktion geplant: der Osterbrunnen 2021 und für das kommende Jahr der Weihnachtsbrunnen 2021. Um Mithilfe wird gebeten. Einfach im Rathaus Edenkoben unter 06323 3811 bzw. über E-Mail rathaus@edenkoben.de, melden.

Bilder und Text: Rathaus Edenkoben – Martina Roth