Prot. Kirchbauverein: 15 000 Euro für Orgelsanierung

46

Freimersheim – dnb – Auch wenn der nur 37 Mitglieder starke Prot. Kirchbauverein Freimersheim in diesem Corona-Jahr 2020 keinerlei Einnahmen aus Veranstaltungen generieren konnte, kann er aufgrund der Einnahmen der letzten Jahre seiner satzungsgemäßen Verpflichtung – Erhaltung der Kirche – nachkommen.

Mit einer Spende von 15.000 Euro kann die 2021 im Sommer vorgesehene Orgelsanierung unterstützt und – bei einer Summe von voraussichtlich 32.000 Euro – fast hälftig übernommen werden, betonten der Vereinsvorsitzende Daniel Salm und Rechner Rainer Weinsdörfer anlässlich der Mitgliederversammlung unisono. Die Orgelsanierung wird fachlich durch den Orgelbausachverständigen Gero Kaleschke betreut.

Pfarrerin Elke Wedler-Krüger informierte, dass dabei die komplette Erneuerung der Prospektpfeifen vorgenommen wird. Die Original-Zinnpfeifen von 1861 mussten im Ersten Weltkrieg ausgebaut und abgeliefert werden und waren durch Pfeifen mit einer geringeren Zinn-Mischung ersetzt worden. Da die alten Pfeifen jedoch sehr selten sind, stehen sie unter Denkmalschutz und dürfen nicht gegen eine Spende verkauft, sondern sollen an einer Wand im Kirchenraum angebracht werden. Die Pfeifen-Erneuerung werde sich auch positiv auf den Orgel-Klang auswirken, so die Pfarrerin.

Weiterhin teilte sie mit, dass nach der Orgel-Sanierung schon das nächste Projekt anstehe, bei dem die finanzielle Unterstützung des Kirchbauvereins ebenfalls wichtig sei: die notwendige Erneuerung der in die Jahre gekommenen Glocken-Joche.

Vielleicht könne in diesem Jahr doch noch am 23. Dezember das traditionelle weihnachtliche Musizieren vor der Prot. Kirche durch den Verein durchgeführt werden, hofft Salm.

Für das Jubiläumsjahr 2021, in dem auch 500 Jahre Kerwe gefeiert werden soll, sei eine Bewirtung nach dem vorgesehenen ökumenischen Gottesdienst geplant.

Die Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzender Daniel Salm, Stellvertreter Frank Gutting, Rechner Rainer Weinsdörfer, Schriftführer Dr. Harald Kaiser, Beisitzerinnen Edith Christmann und Heike Dernberger. Pfarrerin Elke Wedler-Krüger gehört der Vereinsleitung als geborenes Mitglied an. Rechnungsprüfer sind Rudolf Litty und Michael Salm.