Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart zu Besuch im Wohnprojekt LudwigsPalast in Edenkoben

13

Der in Jockgrim lebende Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart, hatte sich für seinen Sommerbesuch in seinem direkten Wahlkreis Südliche Weinstraße einige Highligts ausgesucht, darunter auch einen Besuch des in Edenkoben bis Ende 2020 fertiggestellten gemeinschaftlichen Wohnprojekts mit kulturell orientierten Ambitionen in dem prächtigen denkmalgeschützten ehemaligen Schulgebäude der Ludwigsschule unmittelbar an der Weinstraße. 

 
In Begleitung vom Landtagsabgeordneten und Mitglied der CDU-Landtagsfraktion, Peter Lerch, und dem Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Edenkoben, Eberhard Frankmann, konnte er sich über die Besonderheiten dieser neuen Wohnform informieren, für das der Verein „ZammeZiehe“ den Anstoß gab. Im Rahmen einer eigens gegründeten Kommanditgesellschaft (Wohn -KG) fand sich eine engagierte Gemeinschaft zusammen und hat über drei Jahre in hoher Selbstorganisation und Eigenverantwortung den aufwändigen Umbau organisiert. 

In der mit ca. 2,9 Mio Euro angesetzten Gesamtmaßnahme entstehen auf etwa 800 m² acht eigenständige Wohneinheiten, dazu eine Gästewohnung und umfangreiche Gemeinschaftsräume im Sockelgeschoss. Im Bereich des ehemaligen Schulhofs wird ein weiträumiger Wohngarten entstehen. 

Dr. Gebhart zeigte sich beeindruckt von dem Gesamtprojekt, sah darin wichtige und bedeutsame Aspekte und Anliegen zukünftiger Wohnformen verwirklicht. Es freute ihn, in seinem Wahlkreis solch ein fortschrittliches Projekt verwirklicht zu sehen.
Berta Heyl vom beauftragten Architekturbüro Grünenwald + Heyl Architekten und Alexander Grünenwald von der BauWohnberatung Karlsruhe betonten bei der Gelegenheit, wie wichtig es war, dass der verstorbene Stadtbürgermeister Kastner sehr früh die Vorteile für das Gebäude und die Stadt Edenkoben erkannte. Auch eine Anschubfinanzierung seitens des Landes Rheinland-Pfalz spielte eine wichtige Rolle beim Zustandekommen des Wohnprojekts.  

Bei einem Rundgang im Gebäudeinneren konnten sich die Besucher von der bereits sichtbaren hohen Qualität der künftigen Wohnräume überzeugen; die Einladung zu einem Besuch im fertiggestellten Projekt wurde von Herrn Dr. Gebhart freudig angenommen. Vielleicht klappt es ja bereits zum Einzugsfest, das für Anfang 2021 geplant ist.