Ausstellung „RÜCKBLICKEND- ZUKUNFTSWEISEND“ im Museum Edenkoben

190

Die Ausstellung „RÜCKBLICKEND- ZUKUNFTSWEISEND“ im Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben mit Schmuckobjekten und Skulpturen von Britta Bode wird am Sonntag 3. November 2019 eröffnet und dauert bis zum 17. November 2019.

Der Titel der 30. Jahresausstellung der zweifachen Pfalzpreisgewinnerin Britta Bode steht in Zusammenhang mit dem 1250-jährigen Stadtjubiläum Edenkobens. Im Museum für Weinbau und Stadtgeschichte hat Britta Bode sich auf geschichtliche Spurensuche begeben und sich durch das in den Sammlungsstücken zum Vorschein kommende Wissen, die Erfahrungen und das handwerkliche Geschick früher in der Region lebender Menschen zu Arbeiten inspirieren lassen. Neben neuen Wand- und Schmuckobjekten werden daher in einem Teil der Ausstellung Exponate aus dem Bestand des Museums diesen Arbeiten Britta Bodes gegenüber gestellt.

Es ist ihr wichtig zu zeigen, dass nicht nur Informationen aus den virtuellen Welten des Internets Impulse geben und neue Entwicklungen anstoßen können, sondern gerade die unmittelbare Erfahrung an realen Objekten, deren besondere Ausstrahlung durch Farbe, Form, Material und Spuren der Vergangenheit.

Dabei ist die erste Stipendiatin des Künstlerhauses Edenkoben ihrem Stil treu geblieben, in dem die klaren, geometrischen Formen dominieren und die skulpturale Qualität ihrer Schmuckobjekte deutlich hervortritt.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 03.11.2019 um 16 Uhr eröffnet und ist vom 06.11. – 17.11. 2019, Mi. – Sa. von 15 – 18 Uhr und sonntags von 11 – 18 Uhr im Museum für Weinbau und Stadtgeschichte zu sehen.

Das Foto im jpg-Format (Bildunterschriften s.u.) steht Ihnen im Rahmen der Ankündigung/Berichterstattung zur Ausstellung für eine Veröffentlichung zur Verfügung.

Zum Foto: Schmuckobjekt 2019 von Britta Bode