Landauer Adventstürchen gehen in die zweite Runde: Stadt Landau sucht Mitgestalterinnen und Mitgestalter für den Adventskalender der besonderen Art – Anmeldungen bis 1. Oktober möglich

14

Heute schon an Weihnachten denken: Die städtische Jugendförderung plant auch für dieses Jahr die Landauer Adventstürchen und sucht für diesen speziellen Adventskalender noch kreative Gastgeberinnen und Gastgeber, die eine Kalendertür übernehmen möchten. Die Idee dahinter: Vom 1. bis zum 24. Dezember gestaltet jeden Tag ein Verein, eine Einrichtung, ein Geschäft oder auch eine Privatperson eine kleine Aktion für die Bürgerinnen und Bürger.

„Wir können natürlich noch nicht voraussagen, wie genau uns die Corona-Pandemie im Dezember noch einschränkt. Aber das Adventstürchen-Projekt ist eine schöne Möglichkeit, die Menschen in unserer Stadt in den Tagen vor dem Fest trotzdem zusammenzubringen, ihnen besondere Momente zu schenken und so ein Zeichen für Menschlichkeit und Nächstenliebe zu setzen“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

„Mit dieser Aktion möchten wir auch in diesem Jahr sowohl Zeit auch als Raum für Begegnungen, Austausch und Besinnlichkeit miteinander schaffen – mit dem Ziel die Gemeinschaft zu stärken“, unterstreicht Stadtjugendpfleger Arno Schönhöfer. Um ein möglichst buntes Programm bieten zu können, sei man deshalb auf der Suche nach Unterstützerinnen und Unterstützern, die die Organisation eines Adventstürchens übernehmen. Der positive Nebeneffekt: Wer an dem Projekt teilnimmt, erleichtert den Landauerinnen und Landauern den Zugang zur eigenen Einrichtung oder zum eigenen Verein.

Die Organisatorinnen Nadine Bönicke, Ina Rinck und Nina Sappert von der städtischen Jugendförderung fügen hinzu: „Die Aktionen können dabei ganz unterschiedlich ausfallen. Vom gemeinsamen Backen über ein kleines Weihnachtskonzert oder das Vorlesen einer Weihnachtsgeschichte bis hin zum Bereitstellen einer Bastelanleitung: Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt, sofern die geltenden Corona-Beschränkungen eingehalten werden. Die einzelnen Gastgeberinnen und Gastgeber entscheiden selbst über Umfang und Aufwand ihrer vorweihnachtlichen Aktion und planen diese eigenverantwortlich.“

Wer Teil der Landauer Adventstürchen sein möchte, wendet sich bis Freitag, 1. Oktober, an das Team der städtischen Jugendförderung – entweder per Mail an adventstuerchen@landau.de oder telefonisch an Nadine Bönicke (Tel. 0 63 41/13 51 71), Ina Rinck (Tel. 0 63 41/13 51 75) oder Nina Sappert (Tel. 0 63 41/13 51 81). Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular sind auch unter www.jufoelandau.com zu finden.

Alle Adventstürchen werden dann Ende November mit Veranstalterin bzw. Veranstalter, Veranstaltungsort und Uhrzeit bekanntgegeben. Die Aktionen selbst bleiben noch eine Überraschung: Sie werden erst am jeweiligen Tag sowohl über die sozialen Medien als auch an den Fenstern des Hauses der Jugend in der Waffenstraße 5 in Landau veröffentlicht.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -