Anastacia Kuhn nun auch Siegerin im Bezirksentscheid

28

Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ging in die 3. Etappe. Die Stadt- und Kreissieger*innen lasen nun auf Bezirksebene – auch diesmal wieder per Video-Einsendung.
Die Siegerin auf Kreisebene, Anastacia Kuhn aus der Klasse 6b des Gymnasiums Edenkoben, hatte sich das Buch „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen ausgewählt. Sie mag – wie sie selbst sagt – diese etwas altertümliche Sprache sehr und findet den Schreibstil insgesamt sehr erfrischend.
Diesmal stellte es sich als größeres Problem heraus eine passende Textstelle zu finden. Viermal musste sie sich umentscheiden, bis sie eine Stelle fand, die den Inhalt des Buches widerspiegelte.
Die Jury, bestehend aus einer Autorin, einer Buchhändlerin und einer Journalistin, bewertete die zehn Beiträge unabhängig voneinander und ermittelte zwei Sieger.
Diese waren Rania B. für den Kreis Germersheim und Anastacia Kuhn für den Kreis Südliche Weinstraße. Als kleines Dankeschön bekamen alle Teilnehmer Urkunden und ein Buchgeschenk.
Für Anastacia gab es zusätzlich einen Gutschein für ein Jahresabonnement des Kindernachrichtenmagazin „Dein Spiegel“ und den sog. Büchercheck, worüber sie sich sehr gefreut hat.
Anastacia zieht nun im Mai ins Landesfinale ein, wo sich entscheidet, wer es in die Endrunde zum Bundesentscheid schafft. 
Also bitte weiterhin die Daumen drücken.

(Text: Gymnasium Edenkoben)