Ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz: Stadt Landau beteiligt sich an weltweiter Aktion „Earth Hour“

30

Licht aus, Klimaschutz an: Am kommenden Samstag, 27. März, um 20:30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte, Unternehmen und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Mit der Aktion „Earth Hour“ möchte die Naturschutzorganisation WWF rund um den Globus ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz setzen. Auch die Stadt Landau macht an diesem Abend für eine Stunde das Licht im Rathaus, der Villa Streccius und im Alten Kaufhaus aus.

„Auch, wenn die Corona-Pandemie nach wie vor die Schlagzeilen dominiert, dürfen wir andere Herausforderungen wie den Klimawandel nicht aus dem Blick verlieren“, betont Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Die »Earth Hour« des WWF ist darum die perfekte Gelegenheit, den Fokus der Öffentlichkeit wieder einmal auf dieses wichtige Thema zu lenken “, so Hirsch.

„In Landau arbeiten wir weiterhin kontinuierlich an den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung“, so Umweltdezernent Lukas Hartmann. Doch die Klimakrise sei nur in einer gemeinsamen gesellschaftlichen Kraftanstrengung zu bremsen. „Wir rufen alle Landauerinnen und Landauer dazu auf, mit uns gemeinsam ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen und sich am Samstag auch im Privaten an der »Earth Hour« zu beteiligen.“

Interessierte können sich unter www.wwf.de/earthhour offiziell als Teilnehmerinnen und Teilnehmer registrieren lassen. Dort gibt es auch weitere Informationen zur Aktion.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.