Weitere Termine nach dem 2. Mai in Planung: LandauLivestream geht in die Verlängerung – Nächste Ausgabe am Dienstag, 28. April, mit Akustik-Pop von Eva Croissant und Benjamin Penna

35

Die Stadt Landau und ihre Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH haben entschieden, den LandauLivestream zu verlängern. Die zunächst angekündigten Termine reichten bis zum 2. Mai; wie Oberbürgermeister und Stadtholding-Geschäftsführer Thomas Hirsch sowie Kulturabteilungsleiterin Sabine Haas jetzt mitteilen, wird dann aber noch nicht Schluss sein. „Das Format bereitet viel Freude – sowohl den Musikerinnen und Musikern als auch den Technikerinnen und Technikern und natürlich dem Publikum in den heimischen Wohnzimmern. Wir werden daher die regionale Kulturszene auch weiterhin auf diese Weise unterstützen“, kündigen Hirsch und Haas an. Die neuen Termine und auftretenden Bands werden zeitnah bekanntgegeben.

Der LandauLivestream ist ein gemeinsames Projekt der städtischen Kulturabteilung und der Stadtholding mit Unterstützung von Jeffrey Deubler als Vertreter der freien Kulturszene. Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 19 Uhr treten Künstlerinnen und Künstler aus der Region in der historischen Jugendstil-Festhalle auf. Die Auftritte werden auf Facebook und YouTube live gestreamt – in Form der in der Corona-Krise populär gewordenen Wohnzimmerkonzerte. Die auftretenden Musikerinnen und Musiker erhalten eine Aufwandsentschädigung; zudem gibt es auf www.ticket-regional.de/landau-livestream spezielle Tickets zu kaufen, deren Erlös unter den Künstlerinnen und Künstlern des LandauLivestreams aufgeteilt wird.

Die nächste Ausgabe des Livestreams bestreiten am Dienstag, 28. April, Eva Croissant und Benjamin Penna. Akustik-Pop-Sängerin Croissant wurde durch die Castingshow „The Voice of Germany“ bekannt. Mit ihrem Debütalbum „Du bist nicht irgendwer“ konnte sie deutschlandweit Erfolge feiern und ging mit Mark Forster auf Tour. Evas Stimme erinnert an Katie Melua, ihre Texte an Philipp Poisel. Benjamin Penna stand schon mit 14 Jahren als Sänger mit einer Band auf der Bühne; neben seinem Hauptinstrument, der authentisch natürlichen und packend „ohrganischen“ Stimme, spielt er Gitarre, Saxophon und Piano. Nach seinem Lehramtsstudium an der Universität Landau in den Fächern Musik und Biologie unterrichtet er heute Gesang, Saxophon und Klarinette – und tritt mit Pop-Soul Songs solo sowie mit diversen Bands in der Region auf.

Wie vielseitig der LandauLivestream ist, beweisen die weiteren Termine der aktuellen Woche: Am Donnerstag, 30. April, darf sich das Publikum auf Ambient World Jazz von Bleibimpuls freuen, am Samstag, 2. Mai, rocken die Hard’n’Heavy Gods den Stream mit Rock- und Metalklassikern.

Der LandauLivestream ist kostenlos auf dem städtischen Facebook-Account „Stadt Landau in der Pfalz“ und dem städtischen YouTube-Kanal „Stadt Landau in der Pfalz“ zu sehen. 

Spenden willkommen: Stadt Landau freut sich über Unterstützung für neue Lebensmittelausgabe

Die Jugendförderung und die Mobile Schulsozialarbeit der Stadt Landau haben in der aktuellen Corona-Krise eine Lebensmittelausgabe für bedürftige Menschen ins Leben gerufen. Erster Termin ist Dienstag, 28. April, von 16 bis 18 Uhr. Der Zugang erfolgt kontaktlos über den Innenhof der Roten Kaserne in der Marktstraße.

Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von der Foodsharing-Gruppe Landau unterstützt, freuen sich aber auch über zusätzliche Sachspenden. Diese können montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr in eine Box gelegt werden, die vor dem Eingang des Hauses der Jugend in der Waffenstraße steht. Spenderinnen und Spender werden gebeten, einfach zu klingeln! Die Box wird dann geleert. Gebraucht werden haltbare Lebensmittel, aber auch Hygieneartikel und Mundmasken.

Für Rückfragen stehen die beiden Streetworkerinnen Johanna Dreisigacker unter 01 74/9 08 93 53 und Nina Sappert unter 01 52/04 18 89 16 gerne zur Verfügung.

In der Krise wichtiger denn je: DRK Landau ruft zum Blutspenden auf – Nächster Termin am 7. Mai

Ja, man darf – und man sollte sogar! Viele Menschen sind verunsichert, ob sie in der aktuellen Corona-Krise Blut spenden dürfen. Der Kreisverband Landau des Deutschen Roten Kreuzes weist jetzt darauf hin, dass Blutspenden trotz der aktuellen Kontaktbeschränkungen ausdrücklich erlaubt sei. Und nicht nur das: Da die Zahl der Blutspenden zurückgegangen ist, der Bedarf jedoch nicht, werden dringend spendenwillige Menschen gesucht. Der nächste Termin in Landau findet am Donnerstag, 7. Mai, von 16:30 Uhr bis 20:30 Uhr in der Sporthalle des Max-Slevogt-Gymnasiums in der Hindenburgstraße 2 statt.

OB Thomas Hirsch, zugleich Landauer DRK-Präsident, ruft die Bevölkerung zum Spenden auf. „Bitte helfen Sie dabei, dass Menschen, die im Rahmen ihrer Therapie oder Behandlung auf Blutpräparate angewiesen sind, diese auch weiterhin bekommen können,“ so der Appell des Stadtchefs. „Wir brauchen diese Spenden wirklich dringend“, unterstreicht auch DRK-Kreisgeschäftsführerin Tanja Melzer. „Allen, die aus Furcht vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus aktuell von einer Blutspende absehen, kann ich versichern: Die Sicherheit unserer Spenderinnen und Spender hat höchste Priorität und bei den Spende-Terminen werden alle nötigen Schutz- und Hygienevorkehrungen eingehalten“, so die DRK-Chefin weiter. 

Weitere Informationen sind im Internet unter www.blutspendedienst-west.de zu finden.

Pressemitteilungen der Stadt Landau in der Pfalz.