Zur Bewältigung der Corona-Krise: Stadt Landau soll rund 1,2 Millionen Soforthilfe vom Land erhalten

9

Finanzielle Unterstützung aus Mainz: Wie die Landesregierung jetzt mitteilt, sollen kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz insgesamt 100 Millionen Euro Soforthilfe zur Bewältigung der Corona-Krise erhalten. Bei 25 Euro pro Einwohnerin und Einwohner dürfte sich die Stadt Landau über rund 1,2 Millionen Euro freuen.

„Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt uns alle vor nie dagewesene Herausforderungen, bei denen wir als Kommunen an vorderster Front kämpfen und vor Ort alles in unserer Macht Stehende tun, um die Bevölkerung zu schützen – dafür braucht es natürlich auch eine entsprechende finanzielle Ausstattung“, betont Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „In der jüngsten Sitzung unseres Hauptausschusses haben wir aus diesem Grund ein erstes Budget von zunächst bis zu 1 Million Euro bereitgestellt“, so der Stadtchef. Er freue sich, dass das Land nun ebenfalls schnelle und unkomplizierte Finanzhilfen zugesagt habe.

Die Mittel des Landes werden über das „Schutzschild für Rheinland-Pfalz“ bereitgestellt. Am kommenden Freitag stimmen die Mitglieder des Landtags abschließend über den 3,3 Milliarden starken Nachtragshaushalt ab.

Bildunterschrift: Die Stadt Landau – hier die attraktive Innenstadt – erhält voraussichtlich rund 1,2 Millionen Euro vom Land als Corona-Soforthilfe. (Quelle: Stadt Landau)

Pressemitteilungen der Stadt Landau in der Pfalz.